Navigation

Kommission für Interreligiösen Dialog tagt am DIRS

Die Kommission für den Interreligiösen Dialog (KIRD) im Erzbistum Bamberg wurde erstmals im Juni 2008 von Erzbischof Dr. Ludwig Schick offiziell bestätigt.

Die derzeit 13 Mitglieder, unter anderem Prof. Dr. Tarek Badawia und Prof. Dr. Reza Hajatpour vom DIRS,  stammen aus der katholischen Kirche, der evangelisch-lutherischen Kirche sowie aus dem Islam und dem Judentum.

Die KIRD fördert innerhalb der Erzdiözese den interreligiösen Dialog auf unterschiedlichen Ebenen. Als wichtiges Ziel des Dialogs gilt, für politisch-gesellschaftliche und kirchlich-pastorale Fragen Hilfestellungen und Denkanstöße zu erarbeiten.

Ziel der Kommission ist es, ein effizientes Netzwerk von Multiplikatoren zu schaffen. Dazu gehört der Aufbau von Dialog-, Informations- und Beratungsnetzwerken bzw., wo bereits vorhanden, ihre Erweiterung und Förderung.

Am kommenden Montag, den 09. Juli 2018, tagt die Kommission erstmalig am DIRS in Erlangen.