Navigation

Wege ins Ausland

Wir empfehlen und unterstützen Auslandsaufenthalte von Studierenden. Über internationale Gäste freuen wir uns.

Das Department Islamisch-Religiöse Studien nimmt seit dem Sommersemester 2017 am Programm ERASMUS+ der EU teil. Erasmus+ ist ein Austauschprogramm, das ein Studium oder Praktikum im Ausland von bis zu 12 Monaten Dauer pro Studienabschnitt (Bachelor, Master, PhD) ermöglicht. Studierende erhalten ein Stipendium als Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten. Studiengebühren an den Partnerhochschulen entfallen. Ein Erasmus-geförderter Aufenthalt ist nur an Hochschulen möglich, mit denen im Fachbereich ein bilaterales Abkommen besteht.

Das DIRS hat im SS 2017 einen Austausch mit der renommierten al-Azhar Universität in Kairo begonnen. Ansprechpartner in Kairo ist Dr. Mohammed Abdel Rahem.

Seit dem WS 17/18 findet ein Austausch mit der Université Sidi Mohammad Ben Abdallah in Marokko/ Fes statt und Ibn Zohr University in Agadir (Marokko) ist Partneruniversität des DIRS. Ansprechpartner hierzu ist Prof. Mohammed Nekroumi.

Ab dem WS 2019/2020 beginnt der Austausch mit der Harran University in Sanliurfa/ Türkei.

Für fachspezifische Fragen zum Auslandsstudium sowie zum Erasmus-Programm wenden Sie sich bitte an die Erasmus-KoordinatorInnen des DIRS.

Das Internationale Büro der Philosophischen Fakultät bietet eine auf die spezifischen Fächerkombinationen und die individuelle Schwerpunktsetzung abgestimmte Beratung zu Auslandsstudium, Auslandspraktikum sowie Fremdsprachenassistenz in Form von Einzelberatungen als auch Informationsveranstaltungen, berät zu Partneruniversitäten und unterstützt bei Stipendienbewerbungen.

Allgemeine und administrative Fragen zum Erasmus-Studien-Programm beantworten Ihnen die Kolleginnen und Kollegen vom Referat für Internationale Angelegenheiten, darunter auch Informationen für einen Auslandsaufenthalt im nicht-europäischen Ausland oder an Hochschulen, die nicht Teil des Erasmus-Programms unseres Instituts sind.