Navigation

Peter Spiewok

seit 2018 Maßgebliche Mitwirkung bei der Konzeption und Durchführung des AIWG-Long-Term-Projekts „Die Normativität des Korans“.
seit 2017 Gewählter Mittelbauvertreter von Dirs.
seit 2016 Promotion zum Thema „Rolle der jüngeren Prophetengefährten bei der Entstehung und Verbreitung des Hadith – eine vergleichende Korpusanalyse mit erinnerungstheoretischem Fokus (Arbeitstitel), Betreuer: Prof. Dr. Nekroumi.
seit 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department Islamisch-Religiöse Studien am Lehrstuhl für Textwissenschaften und Normenlehre.
2015 – 2016 Sozialpädagogischer Betreuer für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
2012 – 2014 Referendariat im Realschullehramt.
2006 – 2011 Realschullehramt mit Abschluss 1. Staatsexamen Studienbegleitend: Didaktik der islamischen Religionslehre.
2002 – 2007 Studium Islamwissenschaft, Geographie, Germanistik (Magister); Erwerb Sprachzertifikat Arabisch).

  • Entstehung und Verbreitung des Hadith.
  • Lernkulturen im frühen Islam.
  • Literalität und Oralität im islamischen Schrifttum.
  • Semantik der Normativität des Korans

  • A narrative and its textual variants – Questions regarding the transmission and normative relevance of Hadith. Berlin, EB-Verlag, 2020, 223-268.
  • Der Ḥukm-Begriff als Denkfigur des normativen Denkens im frühen Islam (in Entstehung).

20.06-22.06.2018: International Conference “Understanding and Believing – A Comparative View of Theological Scriptural Hermeneutics”.

 

29.09.-01.10.2016: Internationaler Workshop „Moderne Reformansätze im Islamischen Denken“.

Mehr Informationen erfolgen in Kürze.